Junges Schauspielhaus Zürich



Tom Tafel

Tom Tafel

Tom Tafel, 1968 in Düsseldorf geboren, studierte an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio. Er arbeitete zunächst als Schauspieler unter anderem am Schauspielhaus Zürich: „Liebe und Lüge”, Regie: David M. Samurai, „Die Dame vom Maxime“, Regie Joachim Benning, Emilia Galotti”, Regie: David M. Samurai, am Stadtheater Bern: „Was ihr wollt”, Regie: Irmgard Lange und am Théàtre populaire romandes: „voyage du rève” Regie Jean Martin Moncero.
Später absolvierte er ein Nachdiplomstudium an der ZHDK, welches er mit einem MAS abschloss. Seither arbeitet Tom Tafel freischaffend als Musiker und Theaterpädagoge. Seine Musik war unter anderem zu hören in diversen Tanz- und Theaterproduktionen: „Klingt meine Linde”, von Astrid Lindgren, Theater an der Sihl, Tanztheater Fumi Matsuda „Ich wanderte und wandre noch”, Regie und Choreographie F. Matsuda, „Weit ist der Weg”, Junges Schauspielhaus Zürich, Regie Enrico Beeler, "Nellie Goodbye“ von Lutz Hübner, Regie Enrico Beeler, Theater Tuchlaube, „Hinter dem Bahnhof liegt das Meer“ von Jutta Richter, Regie Enrico Beeler. Tom Tafel spielt in den Formationen Musique en Route, Dölüx und Zidoni und unterrichtet an der Atelierschule Zürich, der Pädagogischen Hochschule Zürich und leitet das Vetsuisse Zürich Orkestar der Universität Zürich.

Partner des Schauspielhauses Zürich

Magazin/Blog RSS

Expand/Collapse